Der Hamburger SV sichert sich offenbar die Unterschrift des begehrten Arsenal-Talents Xavier Amaechi. Laut ‚Bild‘ zahlt der Zweitligist 2,5 Millionen Euro Ablöse an die Gunners. In London besaß der junge Engländer noch einen Vertrag bis 2020.

Der HSV soll bereits seit Monaten um Amaechi gebuhlt haben. Noch im Mai hieß es, auch der FC Bayern habe Interesse am 18-jährigen Außenstürmer. Bei Arsenal blieb Amaechi der Durchbruch bei den Profis verwehrt, der AFC bemühte sich vergeblich um eine Verlängerung.

Für Arsenals U18 und U23 markierte Amaechi in der abgelaufenen Saison 21 Scorerpunkte (zwölf Tore, neun Assists) in 39 Einsätzen. 2018 spielte der Linksfuß siebenmal für die englische U17-Nationalmannschaft.

In Hamburg soll Amaechi Neuzugang Nummer elf werden. Zuvor tüteten die Rothosen bereits fünf ablösefreie Deals ein (Dudziak, Gyamerah, Hinterseer, Kittel, Fein) sowie fünf Transfers für insgesamt knapp zehn Millionen Euro (Kinsombi, Ewerton, Leibold, Özcan, Heuer Fernandes). Alles für das große Ziel Wiederaufstieg.