Die Konkurrenz im defensiven Mittelfeld bei Borussia Dortmund war zu groß. Dzenis Burnic durfte bei den Schwarz-Gelben darum in dieser Saison nur in der Regionalliga auflaufen. Nun zieht es das BVB-Eigengewächs für mehr Spielpraxis in die zweite Liga.

Dynamo Dresden verpflichtet Burnic „zunächst auf Leihbasis“. Diese Formulierung auf der Homepage des Zweitligisten lässt vermuten, dass man sich durchaus Hoffnungen auf ein längerfristiges Engagement des U20-Nationalspielers macht. Eine Kaufoption existiert laut BVB-Manager Michael Zorc allerdings nicht.

Geschäftsführer Ralf Minge ist glücklich, das Talent von Dresden überzeugt zu haben. Er lobt: „Dzenis ist ein technisch und taktisch hervorragend ausgebildeter Defensivallrounder, der sich auf der Position im defensiven Mittelfeld und als Linksverteidiger am wohlsten fühlt.“