Der heiß umworbene Silas Wamangituka wird wohl in Kürze beim VfB Stuttgart landen. Nach Informationen von ‚Sky‘ machen die Schwaben das Rennen um den jungen Angreifer von Paris FC. Demnach überweist Stuttgart rund acht Millionen Euro Ablöse an den Haupstadtklub.

Auch Stade Rennes und vor allem der FC Schalke 04 waren laut französischen Medien am 19-jährigen Stürmer interessiert. Mit der hohen Offerte scheint der VfB jedoch die Konkurrenz ausgestochen zu haben. Eigentlich wollte Stuttgart zunächst Anastasios Donis loswerden, um einen Transfer von Wamangituka stemmen zu können.

In der abgelaufenen Ligue 2-Saison erzielte Wamangituka in 32 Einsätzen elf Treffer und bereitete zwei Tore vor. Der Vertrag des Kongolesen läuft noch bis 2021.