Der Hamburger SV hat Innenverteidiger Timo Letschert unter Vertrag genommen. Der 26-Jährige wechselt vom italienischen Serie A-Klub US Sassuolo an die Elbe. Bei den Hanseaten unterschreibt der Niederländer einen Einjahresvertrag. Letschert ist bereits der zehnte Neuzugang beim Zweitligisten.

Trainer Dieter Hecking forderte, noch vor dem Ligastart am kommenden Wochenende unbedingt einen Rechtsfuß für die Innenverteidigung zu verpflichten. Das ist Sportchef Jonas Boldt nun gelungen.

Mit Timo haben wir einen erfahrenen Spieler dazugewonnen, der zudem in einem guten Alter ist. Er ist sehr zweikampfstark und will immer gewinnen. Vielleicht eckt er deswegen auch mal an. Aber genau das sind die Attribute, die wir in der Mannschaft brauchen, vor allem im defensiven Bereich“, sagt Boldt über die Verpflichtung des Niederländers.

Beim Hamburger SV duelliert sich Letschert auf der rechten Innenverteidiger-Position mit Kyriakos Papadopoulos. Hamburgs anderer Neuzgang für die Abwehr, der Brasilianer Ewerton, soll sich als Linksfuß mit Rick van Drongelen um die zweite Stelle in der Innenverteidigung messen.