Der Hamburger SV arbeitet offenbar an der Verpflichtung von Jeremy Dudziak vom FC St. Pauli. Das berichtet die ‚Bild‘. Dass der Allrounder die Kiezkicker am Saisonende verlassen wird, steht bereits seit Wochenbeginn fest.

Offenbar steckt der HSV dahinter. Die Rothosen könnten Dudziak ablösefrei vom Stadtrivalen holen, da sein Vertrag ausläuft. Der 23-Jährige war 2015 von Borussia Dortmund (drei Bundesligaspiele) in seine Geburtsstadt gewechselt.

Linksfuß rechts hinten

Dudziak läuft meist als Rechtsverteidiger auf – äußerst ungewöhnlich für einen Linksfuß. Generell ist der Halb-Tunesier aber vielseitig einsetzbar. Auf den Außenpositionen sowie im Mittelfeldzentrum kann er jede Position bekleiden.

Vor dem Derby am Sonntag (13:30 Uhr) sorgen die Gerüchte freilich für Unruhe im Pauli-Lager. Ob Dudziak nach auskurierten Sprunggelenksproblemen überhaupt auf dem Feld stehen wird, ist noch nicht absehbar.

PlausibelFT-Meinung: Beim BVB entwickelte sich Dudziak unter Trainer Hannes Wolf zum deutschen Juniorennationalspieler. Mittlerweile coacht der 37-Jährige den HSV. Eine Reunion erscheint plausibel. Zumal Dudziak als ablösefreier, polyvalenter und entwicklungsfähiger Spieler genau ins Anforderungsprofil des klammen HSV passt.