Borussia Mönchengladbach träumt schon vom FC Barcelona, Real Madrid oder Manchester United, doch zuvor muss der Bundesligist einen dicken Brocken aus dem Weg räumen. Die möglichen Gegner in der Qualifikationsrunde sind Spartak Moskau, der SC Braga, Dynamo Kiew, FC Kopenhagen oder Panathinaikos Athen.

Es wäre vermessen, mit Geld zu planen, das uns gar nicht zur Verfügung steht“, sagt zwar Max Eberl, der vor der Saison rund 35 Millionen Euro in neues Personal investiert hat. „Ob Champions League oder Europa League, das ist ein Unterschied von mehreren Millionen Euro. Und natürlich hätte jeder Verein lieber mehr Geld“, wünscht sich der Gladbacher Manager nicht nur aus sportlichen Gründen einen schlagbaren Gegner.



Die Auslosung:

FC Basel - CFR Cluj

Helsingborg IF - Celtic Glasgow

FC Bate Borisow - Hapoel Shmona

AEL Limassol - RSC Anderlecht

Dinamo Zagreb - NK Maribor

SC Braga - Udinese Calcio

Spartak Moskau - Fenerbahçe Istanbul

FC Málaga - Panathinaikos Athen

Borussia Mönchengladbach - Dynamo Kiew

OSC Lille - FC Kopenhagen