Die Experten haben gewählt: Am gestrigen Montagabend kürte die FIFA nicht nur den Weltfußballer 2012, sondern auch die Top-Elf des Jahres. In Zusammenarbeit mit der Spielergewerkschaft FIFPro stellte der Fußballweltverband das Dream-Team vor, das laut FIFA von 50.000 Berufsspielern weltweit gewählt wurde.

Besonders auffällig ist die Tatsache, dass ausschließlich Spieler aus der Primera División den Sprung in die Mannschaft geschafft haben. Dies ist zum einen auf die Dominanz der spanischen Nationalmannschaft zurückzuführen. Zum anderen liegt die spanische Liga nach wie vor in der UEFA-Fünfjahreswertung deutlich vorne.

In 2012 konnten die Klubs aus dem Land des Welt- und Europameisters international allerdings nicht so richtig überzeugen. Das Champions League-Finale bestritten Teams aus Deutschland (FC Bayern München) und England (FC Chelsea) und in der Saison 2012/13 liegt die Bundesliga lediglich einen Wimpernschlag hinter der Primera División, was die Punkte auf internationalem Parkett betrifft.

Etwas bunter gemischt kommt die Top-Elf daher, die die FussballTransfers-Leser zum Ende des vergangenen Jahres bestimmten. Diese gleicht der FIFA-Elf lediglich, was den Sturm angeht. An Lionel Messi, Cristiano Ronaldo und Radamel Falcao führt offensichtlich kein Weg vorbei – unabhängig von der Liga, in der sie spielen.

Die FIFA-Elf des Jahres 2012

Zum Vergleich: Die FussballTransfers-Elf des Jahres 2012