Die FIFA hat die Nominierten für die Wahl zum Weltfußballer 2019 bekanntgegeben. Weder ein deutscher Profi noch ein Spieler aus der Bundesliga sind unter den Top10. Titelverteidiger Luka Modric fehlt ebenfalls.

Dafür sind mit Virgil van Dijk, Mohamed Salah und Sadio Mané drei Vertreter von Champions League-Sieger FC Liverpool Teil des erlesenen Kreises. Als Favoriten gelten erneut die Superstars Cristiano Ronaldo (Juventus Turin) und Lionel Messi (FC Barcelona).

Komplettiert wird die Liste von den niederländischen Shootingstars Frenkie de Jong (FC Barcelona) und Matthijs de Ligt (Juventus Turin) sowie Kylian Mbappé (Paris St. Germain), Harry Kane (Tottenham Hotspur) und Eden Hazard (Real Madrid).

Bei den Trainern geht Jürgen Klopp (FC Liverpool) als Favorit ins Rennen. Auch der ehemalige Bayern-Coach Pep Guardiola, der mit Manchester City das nationale Triple gewann, gehört zum Kandidatenkreis.