Dani Alves bricht seine Zelte in Europa ab und kehrt nach Brasilien zurück. Wie der FC São Paulo mitteilt, stattet man den 36-Jährigen mit einem Rentenvertrag bis Dezember 2022 aus. Zuletzt war Alves bei Paris St. Germain aktiv gewesen.

In Frankreich räumte er ebenso alle denkbaren Titel ab wie zuvor in Italien mit Juventus Turin und in Spanien beim FC Barcelona und FC Sevilla. Zur Krönung führte er die brasilianische Nationalmannschaft im Sommer als Kapitän zum Gewinn der Copa América im eigenen Land.

In São Paulo freut man sich diebisch über den Alves-Coup. Präsident Carlos August de Barros e Silva sagt: „Er ist einer der besten Spieler der Welt und bekannt für seinen endlosen Durst nach Titeln und Siegen. Ich sagte Dani einst, dass er eines Tages bei uns spielen würde. Nun verspüre ich unbeschreiblichen Stolz, dieses Versprechen gehalten zu haben.“