Verliert Eintracht Frankfurt nach Luka Jovic auch seine anderen beiden Sturm-Büffel? Ausgeschlossen ist dieses Szenario nicht. Denn mit Atlético Madrid buhlt ein solventer Champions League-Teilnehmer um Ante Rebic. Und auch Sébastien Haller steht mindestens bei einem anderen Verein hoch im Kurs.

Wie die ‚Bild‘ berichtet, liegt der Eintracht eine konkrete Offerte von West Ham United vor. Der Klub aus der Premier League ist bereit, satte 40 Millionen Euro für Hallers Dienste zu bezahlen. Dem Boulevard-Blatt zufolge will der Franzose Frankfurt allerdings nur verlassen, wenn er andernorts in der Champions League antreten kann. Dies wäre bei West Ham nicht der Fall.

Der italienische Journalist Nicolò Schira dagegen kündigt einen Wechsel an. Ihm zufolge sind sich alle Parteien einig und Haller wird einen Fünfjahresvertrag bei den Hammers unterzeichnen. Und was sagt der 25-Jährige selbst?

Das Leben kann immer neue Möglichkeiten bieten. Eines ist sicher: Ich werde den Klub nie verlassen, weil ich gehen möchte. Ich will mit Eintracht Erfolg haben. Aber man kann nie sagen, was die Zukunft mal bietet“, so die jüngste Wasserstandsmeldung des Torjägers. Den Eintracht-Fans bleibt aktuell also nur eines: Abwarten und Tee trinken.