Nach seinem Intermezzo beim 1. FC Köln war nicht unbedingt damit zu rechnen, dass Achim Beierlorzer wenige Tage später erneut vor einem Bundesliga-Engagement steht. Nach Informationen des ‚kicker‘ ist der 51-Jährige Favorit auf den Posten als Cheftrainer bei Mainz 05. Die Verhandlungen laufen.

Ich bin in intensiven Gesprächen“, hatte Mainz-Sportdirektor Rouven Schröder am gestrigen Samstag durchblicken lassen, „Anfang dieser Woche haben wir die Dinge gesammelt und strukturiert. Es ist nicht so, dass ich mit verschiedensten Trainern spreche, sondern es gibt eine Fokussierung. Wir versuchen, die Prio-Eins umzusetzen.“ Diese Prio-Eins scheint Beierlorzer zu sein.

Damit könnten zwei Enttäuschte der bisherigen Saison zusammenfinden. Der Ex-Köln-Coach sammelte mit den Domstädtern in den ersten elf Liga-Partien nur sieben Punkte und wurde nach einem 1:2 gegen die TSG Hoffenheim vor die Tür gesetzt. Das taten auch die 05er mit Klub-Urgestein Sandro Schwarz, dessen Mannschaft nur deren neun Punkte holen konnte.