Gerade einmal 28 Jahre ist Julian Nagelsmann alt. Und so alt wird er auch sein, wenn er am 1. Juli 2016 das Amt des Cheftrainers bei der TSG Hoffenheim antritt. Wie die Kraichgauer offiziell bestätigen, übernimmt der Blondschopf die Profis der TSG zur kommenden Saison und unterschreibt einen Dreijahresvertrag bis 2019. Bis dahin vertraut der Bundesligist Huub Stevens, der am gestrigen Montag auf den entlassenen Markus Gisdol folgte.

Trotz der momentanen schwierigen Situation ist es wichtig, schon jetzt Zeichen für die Zukunft zu setzen“, so Geschäftsführer Dr. Peter Görlich. Die Entscheidung unterstreiche, „dass wir langfristig planen und dabei unserer Philosophie treu bleiben, auf den eigenen Nachwuchs zu setzen.

„Möchten für mutige Entscheidungen stehen“

Es war immer für alle klar, dass Julian früher oder später Cheftrainer der TSG werden sollte. Wir sind überzeugt, dass die Konstellation mit Julian Nagelsmann passt – auch schon zum genannten Zeitpunkt. Bis dahin sind wir sicher, dass Stevens jetzt die perfekte Lösung ist und er das Team wieder zu Erfolgen führen kann“, erklärt Manager Alexander Rosen auf der heutigen Pressekonferenz der Hoffenheimer und ergänzt: „Wir möchten für mutige Entscheidungen stehen. Julian wird einer der jüngsten Bundesligatrainer sein. Aber wir sind absolut von ihm überzeugt. Er ist bald zehn Jahre Trainer. Man kann nie sicher sein, ob es klappt, aber wir sind zuversichtlich und glauben daran.

Ich freue mich sehr auf diese reizvolle Aufgabe und bedanke mich schon jetzt für das in mich gesetzte Vertrauen und die Chance“, so der designierte Trainer, der zum jüngsten Chef der Bundesligahistorie aufsteigt.