Gut zehn Millionen Euro wird der Verkauf von Martin Hinteregger an Eintracht Frankfurt wohl in die Kassen des FC Augsburg spülen. Die Fuggerstädter wollen die Einnahmen nutzen, um einen neuen Innenverteidiger an Bord zu holen. Dabei denken Stefan Reuter und Co. nicht nur über einen alten Bekannten nach.

Wie die ‚Augsburger Allgemeine‘ schreibt, ist Reece Oxford eine von zwei möglichen Optionen. Der 20-jährige Engländer spielte schon in der abgelaufenen Rückrunde auf Leihbasis beim FCA. Die Augsburger hätten nichts dagegen, Oxford erneut von West Ham United abzuwerben.

Eine Rolle in den Überlegungen spielt aber auch Felix Uduokhai vom VfL Wolfsburg. Der 21-Jährige darf die Wölfe dauerhaft verlassen, wenn die Ablöse stimmt. Laut ‚kicker‘ liegt die Forderung bei 16 Millionen Euro. Zuletzt hatte auch der VfB Stuttgart angeklopft. Uduokhai kann sich einen Wechsel in die zweite Liga aber nicht vorstellen.