Florian Grillitsch hat das Interesse englischer Topklubs geweckt. Der ‚Bild‘ zufolge haben die Londoner Klubs FC Arsenal und Tottenham Hotspur den Sechser der TSG Hoffenheim auf dem Zettel. Schon im Frühjahr wurde der 23-Jährige mit dem AC sowie Inter Mailand in Verbindung gebracht.

Grillitsch war 2017 ablösefrei von Werder Bremen in den Kraichgau gewechselt. Nach rund vier Monaten sicherte er sich einen Stammplatz. Mittlerweile ist er als Spielmacher vor der Abwehr nicht mehr wegzudenken aus dem System von Julian Nagelsmann. Sein Markenzeichen ist die kluge Spielverlagerung per Diagonalball.

Ausstiegsklausel bei 18 Millionen

Besonders interessant für andere Klubs macht Grillitsch seine Vertragslage. Zwar ist der Österreicher noch bis 2021 an die TSG gebunden. Per Ausstiegsklausel kann er den Klub jedoch im kommenden Sommer für kolportierte 18 Millionen Euro verlassen. In der heutigen Zeit ein echtes Schnäppchen.

Berater Thomas Böhm gibt sich gegenüber der ‚Bild‘ diplomatisch: „Dass Flo mit seinen starken Leistungen im Blickfeld von Topklubs steht, ist kein großes Geheimnis. Aber er fühlt sich in Hoffenheim wohl und hat noch Ziele mit der TSG. Alles Weitere wird man sehen.“