Eigentlich, so war der Plan, sollte Abdul Rahman Baba im Sommer erneut vom FC Chelsea ausgeliehen werden. Bei Schalke 04 hätte der ghanaische Nationalspieler dann in gewohntem Umfeld an den Kader zurückgeführt werden können, während Bastian Oczipka die Kolasinac-Lücke schließt.

Babas Genesung verkomplizierte sich jedoch, dauerte deutlich länger als angenommen. Deshalb sah Königsblau vorerst von der erneuten Leihe ab, wie sein Berater dieser Redaktion schon im August bestätigt hatte. Im Winter wolle man die Situation neu erörtern, hieß es vor knapp drei Monaten.

Dahingehend äußerte sich nun S04-Sportvorstand Christian Heidel im ‚kicker‘. „Ich würde nicht ausschließen, dass wir uns mit Baba im Winter beschäftigen“, kommentiert der 54-Jährige. Leider hält die Leidenszeit des 23-jährigen Linksverteidigers weiter an, erneut musste er operiert werden.

Bei Chelsea wird Baba im Dezember zurück im Teamtraining erwartet. In der Winterpause dürfte der Ghanaer – je nach Fitnessstand – entsprechend wieder Thema werden in Gelsenkirchen. Auf Schalke reservierte man im Sommer extra die Rückennummer 14 für Baba, die eigentlich Neuzugang Amine Harit gerne gehabt hätte. Bis heute aber ist die Nummer nicht vergeben.