Bayer Leverkusen hat angeblich gute Karten, den 18-jährigen Innenverteidiger Panagiotis Retsos in die BayArena zu lotsen. Wie der ‚kicker‘ mit Verweis auf Informationen aus Griechenland berichtet, verfolgen die Leverkusener die Spur „sehr intensiv“ – auch wenn Bayer-Manager Jonas Boldt die Aktivitäten bislang nicht bestätigt habe.

Retsos ist ein hochbegabter Defensivspieler, der nicht nur in der Innenverteidigung, sondern auch auf den Außenpositionen in der Viererkette sowie im defensiven Mittelfeld zum Einsatz kommen kann. Besonders seine Athletik und seine Technik zeichnen den Youngster aus, der außerdem das Interesse von Tottenham Hotspur und Olympique Lyon geweckt hat. In der Vergangenheit hatten außerdem Borussia Mönchengladbach und der 1. FC Köln die Fühler ausgestreckt.

UnpassendFT-Meinung: Grundsätzlich würde Retsos ins Anforderungsprofil von Bayer passen. Der Grieche ist jung, schnell und entwicklungsfähig. Auf der anderen Seite weist der Kader von Trainer Heiko Herrlich nur auf der Linksverteidiger-Position eine echte Lücke auf. Dort fehlt ein Konkurrent zu Wendell. Und Retsos als Rechtsfuß ist eher für andere Rollen prädestiniert.