Josep Maria Orobitg hat sich erneut zur Zukunft seines Klienten Pep Guardiola geäußert. Von der ‚Bild‘ zur kolportierten Rückkehr zum FC Bayern befragt antwortet der Berater: „Pep ist zufrieden und sehr glücklich in Manchester. Sein Vertrag läuft bis Juni 2021. Ich habe mit niemandem in Deutschland über ihn gesprochen – weder mit Vermittlern oder Klub-Bossen.“

Orobitg weiter: „Pep hat gute Erinnerungen an München und noch immer Freunde dort. Aber er hat zu keiner Zeit Interesse daran gezeigt, als Trainer nach Deutschland zurückzukehren. Das ist eine Sache, die zum jetzigen Zeitpunkt genauso unmöglich wäre, wie letzten Sommer mit Juventus Turin. Guardiola erfüllt immer seine Verträge. Ich dementiere alle Gerüchte.“ Gegenüber ‚Sky‘ ergänzte der Agent: „Es gibt überhaupt keine Gedanken an eine Bayern-Rückkehr. Es gab und gibt keinerlei Kontakt mit Vertretern des FC Bayern. Pep hat bei Manchester City Vertrag bis 2021 und möchte diesen erfüllen.“

Guardiola an alte Wirkungsstätte

Guardiola soll die Münchner Wunschlösung für den vakanten Cheftrainerposten sein. Zwischen 2013 und 2016 wurde der Katalane dreimal Meister und zweimal Pokalsieger mit den Bayern. Außerdem erreichte er jeweils das Halbfinale der Champions League.

In München besitzt Guardiola noch immer eine Wohnung. Erst am gestrigen Montag hatte Orobitg zu ‚Spox.com‘ und ‚Goal.com‘ hinsichtlich eines Bayern-Comebacks gesagt: „Im Fußball ist nichts sicher.“ Nun rudert der Agent zurück.