Robert Lewandowski geht in seine mittlerweile dritte Saison beim FC Bayern. Die Bilanz liest sich atemberaubend: In 106 Einsätzen hat der Mittelstürmer 98 Torbeteiligungen beigesteuert. Auch die neue Spielzeit hat Lewandowski standesgemäß mit neun Treffern in sechs Pflichtspielen eingeläutet. An der Säbener Straße weiß man, was man an dem Polen hat – genau wie andere Vereine auch. Nicht zuletzt Real Madrid soll in der Vergangenheit immer wieder Abwerbeversuche gestartet haben. Um vorerst für Ruhe zu sorgen, wollen die Bayern lieber heute als morgen mit Lewandowski verlängern.

Bis 2019 läuft der Vertrag des schussgewaltigen Angreifers noch. Jüngst zeigten sich sowohl der 82-malige Nationalspieler als auch Klubboss Karl-Heinz Rummenigge optimistisch, dass die erfolgreiche Liaison noch um das ein oder andere Kapitel reicher wird. Grund für die Zuversicht ist unter anderem die umstrittene Champions League-Reform. Durch diese erhalten die Topklubs ab 2018 einen größeren Anteil an den insgesamt drei Milliarden Euro, die von der UEFA ausgeschüttet werden. Rummenigge rechnet mit einem Geldregen von rund 110 Millionen Euro.

Ein Teil könnte in das Gehalt investiert werden, dass Lewandowski zum Bleiben überzeugen soll. Laut ‚Sport Bild‘ haben die Münchner dem 28-Jährigen bereits ein Angebot zur Vertragsverlängerung auf den Tisch gelegt. Bis 2021 soll das neue Arbeitspapier laufen. Zudem würde Lewandowski zum neuen Topverdiener des Klubs aufsteigen. Aktuell führt Thomas Müller mit geschätzten 15 Millionen Euro pro Jahr die Liste an. Eine Einigung scheint dem Fachblatt zufolge „in Sicht“ zu sein.

Seit Februar werde an dem Deal gearbeitet. Rummenigge und Finanzchef Jan-Christian Dreesen sollen sich fast monatlich mit Lewandowskis Beratern Cezary Kucharski und Maik Barthel getroffen haben, um die Ausdehnung des Kontrakts auszutüfteln. „Ich spiele beim FC Bayern, und für mich zählt nur, was der FC Bayern macht“, deutete der Rechtsfuß schon vor einer Woche an, dass sein Fokus komplett auf den FCB gerichtet ist. Die Anzeichen für eine Fortsetzung der Erfolgsgeschichte zwischen dem FC Bayern und Lewandowski verdichten sich.