Josuha Guilavogui hat seinen Vertrag beim VfL Wolfsburg verlängert. Wie der Bundesligist offiziell mitteilt, unterschreibt der Sechser ein neues Arbeitspapier bis 2020. Ursprünglich war der Kontrakt des 26-Jährigen bis 2019 datiert.

Guilavogui war 2014 zunächst auf Leihbasis von Atlético Madrid in die Autostadt gekommen und hatte mit dem VfL 2015 den DFB-Pokal gewonnen. 2016 wurde er schließlich für drei Millionen Euro fest verpflichtet. Zuletzt stand ein Wechsel zur OGC Nizza im Raum. Dieser hat sich mit der Verlängerung aber nun zerschlagen.

VfL-Sportdirektor Olaf Rebbe freut sich über den Deal und lobt den Franzosen in höchsten Tönen: „Es ist schön, dass Josuha seine Zukunft beim VfL Wolfsburg sieht. Er hat viele gute, aber auch schwierige Momente mit dem VfL erlebt und ist, was Einsatzbereitschaft und Leidenschaft angeht, ein echtes Vorbild für unsere jungen Spieler.“