Stühlerücken ist beim VfB Stuttgart angesagt. Wenige Stunden nach dem Abschied von Filip Kostic nehmen die Schwaben Hajime Hosogai unter Vertrag. Der 30-jährige Routinier unterschreibt am Wasen einen Zweijahresvertrag.

Sportvostand Jan Schindelmeiser begründet den Transfer wie folgt: „Hajime Hosogai passt sehr gut in unser Profil. Er ist im Defensivbereich auf allen Positionen einsetzbar. Auch seine herausragende Persönlichkeit und seine Erfahrung machen ihn ausgesprochen wertvoll für uns. Wir freuen uns auf einen echten Teamplayer.“

Zuletzt kickte Hosogai auf Leihbasis beim türkischen Klub Bursaspor. Eine dauerhafte Rückkehr zu Hertha BSC war danach nicht geplant. Mit dem TSV 1860 München und Darmstadt 98 hatten sich auch andere Klubs um eine Verpflichtung bemüht.

Am Neckar trifft Hosogai auf seinen alten Weggefährten Jos Luhukay, unter dem er schon zuvor beim FC Augsburg und bei der Hertha spielte. Der Japaner freut sich auf die Herausforderung: „Der VfB ist ein Verein mit großem Potenzial. Ich möchte dabei mithelfen, die Ziele des Klubs zu erreichen und freue mich darauf, meine neuen Mitspieler und natürlich auch die Fans kennenzulernen.“