Der Transfer von Walace zum Hamburger SV befindet sich auf der Zielgeraden. Wie dessen Noch-Arbeitgeber Grêmio Porto Alegre offiziell mitteilt, konnte man sich mit dem HSV auf einen Deal einigen. Walace befinde sich auf dem Weg nach Deutschland, um die sportmedizinische Untersuchung zu absolvieren.

Der Brasilianer wird am heutigen Montag in der Hansestadt erwartet. Die Ablösesumme beläuft sich nach Angaben der ‚Bild‘ auf 9,2 Millionen Euro. Seit der Jugend lief Walace für den brasilianischen Traditionsverein auf. 73 Spiele absolvierte der defensive Mittelfeldspieler für die Profis. Seinen größten Triumph feierte Walace im Sommer beim Gewinn des Olympischen Fußballturniers in seinem Heimatland.

Ob der 21-Jährige der große Heilsbringer sein wird, der den Vorletzten der Bundesliga vor dem Abstieg rettet, bleibt abzuwarten. Sportdirektor Jens Todt will dem designierten Neuzugang Zeit geben: „Man muss fair und ehrlich sein: Man darf Walace nicht aufbürden, die Situation zu retten. Wir müssen ihm Zeit geben. Aber: Er hat das Potenzial, es schnell hinzukriegen.