Der 1. FC Köln hat Michael Rensing als Nachfolger von Faryd Mondragón verpflichtet. Wie die ‚Bild‘ berichtet, unterschreibt der 26-Jährige einen Vertrag beim FC, der sofort in Kraft tritt. Dieser gilt zunächst bis zum Ende der Saison, mit Option auf Verlängerung

Rensing hatte sich nach seinem Vertragsende bei Bayern zuletzt beim Münchener Bezirksoberligisten VfR Garching fit gehalten. Gerüchte über ein Engagement bei Hertha BSC Berlin und bei Aston Villa machten die Runde. Letztlich entschied sich die ehemalige Nummer 1 des FC Bayern München für den Tabellen-16. der Bundesliga.

Die Kölner entschlossen sich damit gegen eine Verpflichtung von Markus Pröll. Der 31-Jährige hatte zuletzt ein Probetraining bei den Domstädtern absolviert, überzeugte Trainer Frank Schaefer aber nicht. Pröll steht ebenfalls mit Hertha BSC Berlin in Kontakt.

Rensing absolvierte bislang 53 Bundesligaspiele. Viermal wurde er mit den Bayern deutscher Meister. Von der U18 bis zur U21 durchlief der gebürtige Lingener alle Juniorennationalmannschaften.



Verwandte Themen:

- Hertha BSC: Rensing für die Bank? - 18.12.2010