Mit dem AC Mailand steckt Kevin-Prince Boateng derzeit in der Krise. Aufgrund seiner starken Entwicklung in den vergangenen Jahren ist der 25-Jährige dennoch ein gefragter Mann. Da sein Vertrag 2014 ausläuft, beginnen langsam aber sicher die Spekulationen um den Weggang von Milan im kommenden Sommer – oder gar früher.

Italienische Medien berichteten kürzlich vom Interesse des deutschen Rekordmeisters. Den Meldungen zufolge würde der FC Bayern sein Mittelfeld im Winter gerne mit dem Nationalspieler Ghanas verstärken. „Die Spekulationen kommen nicht von mir. Natürlich habe ich das auch mitbekommen“, berichtet Boateng laut ‚Sport Bild‘. Ein Abschied von den ‚Rossoneri‘ kommt für den Ex-Herthaner jedoch aktuell nicht infrage: „Ich bin beim AC glücklich und sitze zurzeit nicht auf gepackten Koffern. Zudem habe ich Milan viel zu verdanken und beschäftige mich nicht mit Bayern oder anderen Klubs.“

Fraglich wäre es zudem, auf welcher Position Boateng beim Tabellenführer der Bundesliga zum Einsatz kommen sollte. Mit Bastian Schweinsteiger, Javi Martínez und Luiz Gustavo wechseln sich aktuell drei Spieler im defensiven Mittelfeld der Münchner ab – und Anatoliy Tymoshchuk steht auch noch im Kader. Sollte Boateng seinen Vertrag bei den Lombarden allerdings nicht verlängern, werden spätestens Richtung Saisonende die Spekulationen um seine Zukunft zunehmen. Ob die Bayern die Gebrüder Boateng tatsächlich vereinen wollen, wird sich spätestens dann herausstellen.