Kevin Stöger wird den VfL Bochum wohl im Sommer verlassen. Wie die ‚Bild‘ berichtet, sind der 1. FC Köln, Eintracht Frankfurt und der 1. FC Nürnberg am Österreicher interessiert. Da Stögers Vertrag im Sommer ausläuft, wird keine Ablöse für den Mittelfeldspieler fällig.

Einzig mit der SGE hätte der 24-Jährige die sicherere Aussicht auf Bundesligafußball. Das bisher vage Interesse der Frankfurter wird sich jedoch offenbar erst konkretisieren, wenn die Trainerfrage am Main geklärt ist. Nürnberg hingegen, das sich gerade auf Bundesliga-Kurs befindet, käme nur bei einem Aufstieg infrage. Anders als die Kölner, die auch in Liga zwei eine Option für Stöger sind.

Eine finale Entscheidung im Transferpoker ist noch nicht in Sicht. „Wahrscheinlich wird sich die definitive Entscheidung noch hinziehen. Macht aber nichts, weil sich Kevin bis zuletzt ganz auf den VfL konzentrieren wird“, verrät Berater Karlheinz Förster. In der laufenden Saison kommt der 24-Jährige auf vier Tore und acht Vorlagen.