Borussia Dortmund zeigt offenbar konkretes Interesse an Divock Origi. Laut ‚Liverpool Echo‘ haben die Schwarz-Gelben eine Anfrage für den Stürmer beim FC Liverpool eingereicht. Ein konkretes Angebot liege den Reds allerdings noch nicht vor.

In der vergangenen Saison stürmte Origi auf Leihbasis für den VfL Wolfsburg. Dort gelangen ihm in 31 Bundesligaspielen sechs Treffer – eine ausbaufähige Bilanz. Die fußballerische Klasse des 23-jährigen Belgiers ist dennoch unbestritten, auch wenn Jürgen Klopp aufgrund des Überangebots im Liverpool-Sturm nicht mehr zwingend mit Origi plant.

Der Haken: Laut ‚Liverpool Echo‘ fordert der Premier League-Klub umgerechnet mehr als 30 Millionen Euro Ablöse. Ob Michael Zorc gewillt ist, eine solche Investition zu tätigen, steht auf einem anderen Blatt. Ausreichend Budget wäre in Dortmund vorhanden.

PlausibelFT-Meinung: Origi ist aufgrund seiner Dynamik und technischen Klasse ein passender Kandidat, auch wenn ihm die absolute Torgefahr in seiner bisherigen Karriere etwas abgeht. Das Gerücht klingt plausibel. Abzuwarten bleibt, ob der BVB das Werben in den kommenden Tagen noch einmal konkretisiert.