Weil der FC Fulham den Gang in die Championship antreten muss, wird André Schürrle im Sommer zu Borussia Dortmund zurückkehren. Eine Zukunft hat der Weltmeister von 2014 bei den Schwarz-Gelben aber nicht. „Der BVB plant nicht mehr mit Schürrle“, berichtet die ‚Sport Bild‘ am heutigen Mittwoch.

Doch wie geht es weiter mit Schürrle, der trotz zuletzt schwieriger Jahre gewisse sportliche Ambitionen mitbringt? Hinzu kommt, dass der einstige 30-Millionen-Mann ein vergleichsweise fürstliches Gehalt in Dortmund bezieht, das beispielsweise nicht viele Bundesligisten aufbringen können.

Laut ‚Sport Bild‘ sieht der Flügelstürmer seine Zukunft trotz des Abschieds aus Fulham in England. Dort ist der große Vorteil, dass sich sämtliche Klubs aus der Premier League Schürrles Salär leisten könnten.

PreisfrageFT-Meinung: Für den BVB wird Schürrle aller Voraussicht nach nicht mehr in einem Pflichtspiel auflaufen. Dazu muss Michael Zorc allerdings einen passenden Abnehmer finden, was schon vor knapp einem Jahr eine schwierige Mission war.