Für Michael Zorc kommt eine Vertragsverlängerung mit Peter Stöger durchaus infrage. Gegenüber der ‚Bild‘ schildert der Sportdirektor von Borussia Dortmund: „Wir haben immer gesagt, dass auch eine längere Zusammenarbeit mit Peter möglich ist. Wir sind ihm extrem dankbar. Wenn wir zurück in den Dezember schauen, hatten wir damals eine zweistellige Anzahl an Partien hintereinander nicht gewonnen.“

Und weiter: „Trotzdem hat Peter es geschafft, das dann sehr hektische Umfeld zu beruhigen, vernünftige Abläufe und neue Stabilität in unser Spiel zu bringen. Nur Bayern und wir haben in den vergangenen 14 Ligaspielen lediglich eine Niederlage kassiert.“

Tatsächlich gewann der BVB acht von 14 Bundesliga-Partien unter dem 52-Jährigen. Allerdings schieden die Schwarz-Gelben unter Stögers Regie im DFB-Pokal gegen den FC Bayern und in der Europa League gegen RB Salzburg aus. Der Österreicher sieht sich immer wieder Kritik an der unattraktiven Spielweise seines Teams gegenübergestellt.