Als Borussia Dortmund im Mai mehr als 20 Millionen Euro Ablöse für Ömer Toprak bot, dachten wohl die meisten, dass der Wechsel unmittelbar bevorstehen würde. Doch am Ende legte Bayer Leverkusen sein Veto ein – und das, obwohl Toprak ein Jahr später für festgeschriebene zwölf Millionen wechseln darf. Mit Blick auf die sportliche Bedeutung des türkischen Nationalspielers hat Bayer also auf einen Verbleib gepocht. Doch schon im Januar könnte Toprak dann doch seine Unterschrift unter einen langfristigen Vertrag beim BVB setzen.

Wie die ‚Sport Bild‘ berichtet, herrscht zwischen dem Spieler und den Schwarz-Gelben bereits seit längerem Einigkeit. Vier Jahre wird sich Toprak demzufolge an die Borussia binden. Im Raum steht dem Sportmagazin zufolge ein Gesamtgehalt von 25 Millionen Euro. Dies entspricht einer Jahresgage von 6,25 Millionen.

Grätscht Arsenal dazwischen?

Doch alles entschieden ist in der Personalie offenbar noch nicht. Die ‚Sport Bild‘ bringt ein mögliches Wettbieten zwischen dem BVB und dem FC Arsenal ins Spiel. Die Gunners hatten bereits im August starkes Interesse signalisiert, waren aber ebenso wie die Dortmunder mit einer lukrativen Offerte bei Bayer abgeblitzt.

FT-Meinung: Das Interesse des FC Arsenal dürfte nach der Verpflichtung von Shkodran Mustafi etwas abgeflaut sein. Auf der anderen Seite gilt es als sehr wahrscheinlich, dass Per Mertesacker seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird. Unabhängig davon ist Dortmund klarer Favorit, denn schon vor einigen Monaten hatte Toprak intern erklärt, zum BVB wechseln zu wollen.