Der 18-jährige Ramires ist bei EC Bahia seit gut drei Monaten unumstrittener Stammspieler. Er zieht beim Erstligisten im Mittelfeld die Fäden. Wie ‚UOL Esporte‘ berichtet, könnte der Teenager bereits im kommenden Transferfenster die Segel streichen. Interesse zeigt demzufolge Borussia Dortmund.

Das kolportierte Interesse der brasilianischen Vereine Fluminense Rio de Janeiro und Palmeiras São Paulo reize Bahia nicht. Der Traditionsverein wolle Ramires eher an einen europäischen Klub veräußern. Erst vor kurzem verlängerte der Mittelfeldspieler seinen Vertrag bis 2022. Die darin verankerte Ausstiegsklausel beträgt 30 Millionen Euro.

Der BVB ließ das Mittelfeld-Talent dem Bericht zufolge im Ligaspiel gegen Fluminense Rio de Janeiro (2:0) vor zwei Wochen intensiv beobachten. Dabei zeigte der lauf- und zweikampfstarke Sechser eine ansprechende Leistung und spielte über die komplette Distanz.

Ramires als Vorgriff für die Zukunft

Ramires könnte in Dortmund – sollte sich das Interesse tatsächlich konkretisieren – eine ähnliche Entwicklung wie Julian Weigl in seinen ersten drei Jahren bei den Westfalen nehmen. Dessen Zeit beim BVB neigt sich womöglich dem Ende entgegen. Ein Leihwechsel im Winter steht zur Debatte. Ramires könnte seine Rolle einnehmen.

Ein Trumpf seitens Ramires ist seine Variabilität. In dieser Saison konnte er schon im defensiven, zentralen, linken und offensiven Mittelfeld glänzen. Nach 15 Ligaeinsätzen stehen ein Tor und drei Vorlagen zu Buche.

opinion type avenirFT-Meinung: Das Dortmunder Interesse klingt plausibel. Konkrete Schritte hat der Bundesligist aber allem Anschein nach noch nicht eingeleitet. Fakt ist: Ramires bringt Qualität mit. Er könnte zukünftig eine Option für einen Transfer werden.