Unabhängig vom Poker um Robert Lewandowski und den Gerüchten um Edin Džeko treiben die Verantwortlichen von Borussia Dortmund die Verpflichtung von Mame Diouf voran. Der Senegelase in Diensten von Hannover 96 gilt als absoluter Wunschspieler von Jürgen Klopp. „Mame Diouf ist ein richtig interessanter Spieler, wir haben ihn angeguckt“, bestätigte der Trainer jüngst.

Ein nochmals nachgebessertes Angebot der ‚Roten‘ zur vorzeitigen Vertragsverlängerung hat Diouf abgelehnt. „Ja, das ist korrekt“, bestätigte Jörg Schmadtke am gestrigen Donnerstag gegenüber dem ‚kicker‘. Nach Informationen der ‚Bild‘ ist der amtierende Deutsche Meister bereit, rund acht Millionen Euro Ablöse für den pfeilschnellen Angreifer zu bieten. Eine endgültige Entscheidung steht Dioufs Berater zufolge derzeit noch aus.

Ich spreche gerne mit Jörg Schmadtke, er ist ein guter Typ. Aber wir haben gar nicht über einen Vertrag verhandelt und auch kein Angebot erhalten“, erklärt Jim Solbakken. Fakt ist allerdings, dass sich für Schmadtke im Sommer letztmalig die Chance bietet, noch Ablöse für Diouf zu kassieren, falls dieser nicht verlängert. Vieles deutet darauf hin, dass der ehemalige Spieler von Manchester United die Niedersachsen am Saisonende verlassen wird.