Die internationale Ausrichtung im oberen Jugendbereich scheint bei Borussia Dortmund weiter Früchte zu tragen. Neben den üblichen Scoutingtätigkeiten im Ausland, hat der Verein vor anderthalb Jahren die Jugendakademie Academica Borussia Mexico eröffnet. Nun schafft es ein erster Spieler aus dieser Einrichtung nach Dortmund.

Ab März wird der 18-jährige Mexikaner Fernando Corvera Blum bei der U19 von Borussia Dortmund vorspielen, wie die Academia Borussia Mexico via Facebook offiziell mitteilt. Der offensive Mittelfeldspieler ist der herausragende Akteur der BVB-eigenen Einrichtung in Mexiko. Er bekommt nun die Chance, auch in Dortmund sein Können zu präsentieren.

Wird er den neue Sancho?

Man bereitet sich auf beiden Seiten auf einen längeren Aufenthalt des Talents vor. Der Youngster soll schon Deutsch lernen, um die Anpassung an seine neue Wahlheimat zu vereinfachen. Beim BVB hofft man, dass Blum langfristig in die Fußstapfen von Jadon Sancho, Alexander Isak und Co. als schwarz-gelbes Ausnahmetalent treten kann.

FT-Meinung: Der weithin unbekannte Fernando Corvera Blum könnte Aushängeschild des neuen Dortmunder Weges sein, sich die Talente im Ausland selbst auszubilden, statt sie für etliche Millionen Euro zu verpflichten. Zudem ist es eine tolle Chance für den Spieler, als erster Mexikaner beim BVB seine Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.