In den vergangenen fast vier Jahren kannte die Entwicklung von Christian Pulisic bei Borussia Dortmund nur eine Richtung: nach oben. Auf die Meisterschaften in der B- und A-Jugend folgte im vergangenen Sommer der DFB-Pokal mit den Profis.

Im kommenden Sommer will sich der US-Amerikaner nun den Traum von der Premier League erfüllen. Der anvisierte Abschied des 20-Jährigen hat auch Auswirkungen auf den zwei Jahre jüngeren Jadon Sancho.

Wechselverbot für Sancho

Wie die ‚Bild‘ berichtet, muss das englische Juwel bleiben, wenn das US-amerikanische geht. Und da Pulisics Abschied in Richtung englische Eliteliga nahezu sicher ist, hat der BVB Sancho intern bereits als unverkäuflich erklärt. Für die Schwarz-Gelben ist klar, dass man unter keinen Umständen beide Supertalente in nur einer Transferperiode verlieren will.

Nicht zuletzt der FC Barcelona soll mittlerweile ein Auge auf Sancho geworfen haben. Spanischen Medienberichten zufolge hat kein Geringerer als Lionel Messi seinem Arbeitgeber empfohlen, den 18-Jährigen ins Camp Nou zu lotsen. Der fünfmalige Weltfußballer muss sich aber wohl noch gedulden. An der Strobelallee steht Sancho nach seiner jüngsten Verlängerung noch bis 2022 unter Vertrag.