Der bevorstehende Abschied von Thomas Delaney wird ein großes Loch ins Mittelfeld des SV Werder reißen. Das so eingespielte Trio um Delaney, Bargfrede und Eggestein wird gesprengt. Ein Verlust in jeder Hinsicht.

Frank Baumann ist nun bemüht, den sportlichen Schaden in Grenzen zu halten. Gesucht wird ein robuster Achter mit kämpferischen und strategischen Fähigkeiten. Neben Soualiho Meïté (AS Monaco) ist laut italienischen Medien Godfred Donsah vom FC Bologna in den Fokus gerückt. ‚Sky Sport Italia‘ zählt die Bremer neben dem FSV Mainz 05 zu Hauptinteressenten an dem ghanaischen Nationalspieler.

Donsah Regisseur und Zweikämpfer

Ebenso wie Delaney vereint Donsah spielerische und physische Attribute. Bei Bologna war er in der abgelaufenen Saison als Bindeglied zwischen Defensive und Offensive absolut gesetzt. Allerdings fehlt dem 21-Jährigen der große Erfahrungsschatz von Delaney, der vor seiner Ankunft bei Werder schon auf ein erfolgreiches Jahr in der Champions League verweisen konnte.

PlausibelFT-Meinung: Donsah würde in fußballerischer Hinsicht passen. Besonders konkret sind die Gerüchte um den Rechtsfuß allerdings bislang nicht. Weil er bis 2020 an Bologna gebunden ist, wäre er zudem kein Schnäppchen. Auf der anderen Seite dürfen die Bremer beim Delaney-Verkauf mit einer Summe jenseits der 20 Millionen Euro rechnen.