Der SV Werder Bremen muss sich warm anziehen. Denn auch der FC Schalke 04 hat einem Bericht der ‚Sport Bild‘ zufolge ein Auge auf Thomas Delaney geworfen. Bei den Knappen könnte der Däne die Lücke schließen, die Leon Goretzka und Max Meyer reißen.

Dem Fachblatt zufolge würde der SV Werder Delaney für eine Ablöse in Höhe von 20 Millionen Euro ziehen lassen. Grundsätzlich würden die Grün-Weißen aber am liebsten mit dem 26-Jährigen weiterarbeiten.

Trainer Thomas Kohfeldt sagte zuletzt: „Er ringt gerade mit sich, was er tun soll. Er fühlt sich wohl, registriert, dass bei Werder gerade etwas passiert. Aber er hat nur eine Karriere und muss sehen, ob er hier seine Karriereziele erfüllen kann.“ Soll heißen: Delaney reizt die Champions League. Schalke und Dortmund können das bieten.

Mit einer baldigen Entscheidung in der Causa Delaney ist nicht zu rechnen. Bis zum Ende des Sommertransfermarkts will Kohfeldt aber auch nicht warten: „Wenn er nach der WM im Juli zurückkehrt, erwarte ich Klarheit. Bis dahin muss feststehen, ob er bleibt oder geht.“ Ein Revier-Duell der besonderen Art bahnt sich an.