Eigentlich mutet es komisch an. Ausgerechnet jetzt, da Callum Hudson-Odoi beim FC Chelsea zu regelmäßigen Einsätzen kommt, will der Flügelspieler zu den Bayern. Der 18-Jährige hat schon um seine Freigabe gebeten. Laut ‚Daily Mail‘ will er schon in der kommenden Woche nach München wechseln.

Doch woher kommt der Wunsch des Eigengewächses nach Veränderung? Schließlich kam Hudson-Odoi zuletzt dreimal in Folge für die Profis zum Einsatz und ist auf dem besten Wege, sich einen festen Platz zu sichern.

Kein Vertrauen in Sarri

Der ‚Daily Mail‘ zufolge hat der Sprinter das Vertrauen in seinen Trainer Maurizio Sarri verloren. Demnach glaubt Hudson-Odoi nicht daran, dass der Italiener ihn zu Genüge weiterentwickeln kann.

Zudem reizt es den Engländer offenkundig, ein Teil des Umbruchs bei den Bayern zu sein und die Nachfolge von Arjen Robben und Franck Ribéry anzutreten.

Pulisic-Deal ein Problem

Darüber hinaus stieß Hudson-Odoi übel auf, dass Chelsea mit Borussia Dortmunds Christian Pulisic für den Sommer einen weiteren jungen Flügelspieler verpflichtet hat. Der Amerikaner könnte dem Bayern-Wunschspieler schließlich den Weg versperren.

Die Bayern arbeitet ihrerseits weiterhin hartnäckig am Deal. Rund 40 Millionen Euro Ablöse stehen im Raum.