Trotz seiner 34 Jahre überzeugte Claudio Pizarro in der abgelaufenen Spielzeit restlos. Ohne Murren nahm der Stürmer seine Rolle als Einwechselspieler beim FC Bayern München an und war immer zur Stelle, wenn er gebraucht wurde. Sechs Treffer und sieben Vorlagen in 20 Spielen sprechen eine deutliche Sprache. Sein Können soll Pizarro auch unter Pep Guardiola weiter unter Beweis stellen.

Laut dem peruanischen Sportmagazin ‚depor‘ ist sich Pizarro mit dem FC Bayern bezüglich seiner Vertragsverlängerung einig. Dem Blatt zufolge setzt der Routinier noch in dieser Woche seine Unterschrift unter einen neuen Einjahresvertrag beim deutschen Rekordmeister. Auch auf die Gefahr hin, weite Teile der Saison hinter Mario Mandžukić und einem Stürmer X von der Bank aus zu verfolgen, entscheidet sich Pizarro trotz vielfältiger Optionen für den FCB.

Vor allem zahlreiche andere Bundesligateams hätten den peruanischen Nationalspieler mit Kusshand genommen. Schalke 04, der Hamburger SV und Borussia Dortmund signalisierten Interesse. „Ich will hierbleiben, ich wollte immer hierbleiben. Auch als ich nach Chelsea gegangen bin, wollte ich eigentlich hierbleiben“, betonte Pizarro unlängst. Mehr als wahrscheinlich, dass sein Herzenswunsch schon bald in Erfüllung geht.