Schon im vergangenen Herbst hieß es, dass Javi Martínez zu den Wackelkandidaten beim FC Bayern München zählt. Einen baldigen Abschied des Defensiv-Allrounders wird es aber nach Informationen der ‚Bild‘ nicht geben. Dem Boulevard-Blatt zufolge haben sich die Bayern-Bosse in der zurückliegenden Woche mit Martínez zusammengesetzt und eine andere Entscheidung getroffen.

Demnach soll der 30-Jährige mindestens bis 2020 an der Säbener Straße bleiben. Ein Verkauf im nächsten Sommer sei kein Thema. 2021 läuft der Vertrag dann aus. Ob es noch einmal zu einer Verlängerung beim FCB kommt, soll erst gegen Ende der kommenden Saison entschieden werden.

Athletic Bilbao soll ebenso wie Paris St. Germain Interesse an Martínez gezeigt haben. Der zweikampfstarke Baske gehört bei Niko Kovac nicht zum Stammpersonal. Ziehen lassen wollen ihn die Bayern dennoch nicht.