Vierter in der Bundesliga, dazu im Viertelfinale des DFB-Pokals – die Hinrunde hätte kaum besser laufen können für Borussia Mönchengladbach. Damit der Erfolg nicht zum Strohfeuer verkommt, basteln Lucien Favre und Max Eberl an der Nachhaltigkeit des bisher Erreichten.

Wichtiger Baustein sind Verstärkungen für den Kader. Laut niederländischen Medien haben die Verantwortlichen der Borussia zwei Spieler von AZ Alkmaar ins Visier genommen. Brett Holman (27), australischer Nationalspieler, und der dänische Internationale Simon Poulsen (27) seien Kandidaten für einen Wechsel zum Bundesligisten, berichtet das Fachmagazin ‚Voetbal International‘.

Holman, der auf beiden offensiven Außenbahnen und in der Zentrale einsetzbar ist, hat in Alkmaar noch Vertrag bis Saisonende. Der 27-Jährige wäre somit im Sommer ablösefrei. Ebenso wie Poulsen, der als Linksverteidiger eine überzeugende Saison beim Tabellenführer der Eredivisie bestreitet.

Beide Akteure könnten sinnvolle Verstärkungen für die ‚Fohlen‘ sein, zumal die Zukunft bei Marco Reus und Oscar Wendt – wenn auch aus unterschiedlichen Gründen – nicht sicher in Mönchengladbach liegt.