Fast Fix: HSV gewinnt Poker um Çalhanoğlu

Fast Fix: HSV gewinnt Poker um Çalhanoğlu

11.08.2012 - 14:23 Fußball Deutschland » Bundesliga Kommentare

Frank Arnesen holt Hakan Calhanoglu zum HSVFrank Arnesen holt Hakan Calhanoglu zum HSV©Maxppp

Der Hamburger SV verpflichtet Youngster Hakan Çalhanoğlu vom Karlsruher SC und sticht damit unter anderem auch Werder Bremen aus. Der 18-jährige Mittelfeldspieler unterschreibt in den kommenden Tagen einen Dreijahresvertrag, wird aber sofort wieder an den KSC ausgeliehen.

Sensationelle Wende im Poker um Hakan Çalhanoğlu vom Karlsruher SC. Das 18-jährige Mittelfeld-Juwel wechselt nach Informationen des ‚Hamburger Abendblatts‘ zum Hamburger SV. Dennoch geht die Suche nach einem Spieler für die Zentrale weiter, da Çalhanoğlu erst 2013 endgültig zum HSV wechselt.

Der 18-jährige Deutsch-Türke wird in den kommenden Tagen einen Dreijahresvertrag an der Elbe unterschreiben, die kommende Saison aber auf Leihbasis für den KSC zu Ende spielen. Sportdirektor Frank Arnesen kündigt für Anfang der Woche eine Pressemitteilung an, in der der Wechsel des türkischen U19-Nationalspielers offiziell verkündet werden soll.

Dem Bericht zufolge beläuft sich die Ablösesumme für auf rund zwei Millionen Euro. KSC-Manager Oliver Kreuzer forderte bis zuletzt drei Millionen Euro. Dies war auch der Grund, warum sich Werder Bremen aus dem Poker um den technische beschlagenen Youngster zurückzog, an dem auch der SC Freiburg und die TSG Hoffenheim Interesse zeigten.

Martin Müller-Lütgenau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Suche