Callum Hudson-Odoi hat seinem Wunsch, sich dem FC Bayern anzuschließen, Nachdruck verliehen. Laut ‚Sky‘ lehnte der Flügelspieler des FC Chelsea ein neues, verbessertes Vertragsangebot der Blues ab. Stattdessen will er weiterhin unbedingt nach München.

Hasan Salihamidzic kämpft um den 18-Jährigen, der noch bis 2020 gebunden ist und zwischen 35 und 40 Millionen Euro kosten soll. „Wir wollen den Spieler verpflichten. Ich bin von seinen Fähigkeiten voll und ganz überzeugt. Wir sind in Gesprächen mit Chelsea“, bestätigt der Sportdirektor der ‚Sport Bild‘.

Laut ‚Sky‘ verweigern die Londoner aber weiterhin die Freigabe. Der Bezahlsender hatte zwischenzeitlich schon von einer Einigung berichtet. Diese ist aber noch immer nicht gegeben. Chelsea-Trainer Maurizio Sarri hält große Stücke auf Hudson-Odoi und setzte ihn zuletzt auch vermehrt ein.

Heißes ThemaFT-Meinung: Hudson-Odois Absage an Chelsea ist eine klare Botschaft. Der Spieler will nach München, die Bayern wollen den Spieler. Jetzt muss noch Chelsea mitspielen, das eine hübsche Ablöse aufgrund des Teilrückzug von Roman Abramowitsch gut gebrauchen kann. FT tippt: Der Deal geht noch im Winter über die Bühne.