Der FC Bayern München bemüht sich weiter um einen Transfer von Nationalverteidiger Jérôme Boateng von Manchester City. Doch die vermeintliche Annäherung, die jüngst von Bayern-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge publiziert wurde, hat den deutschen Rekordmeister noch immer keine Einigung mit den ‚Citizens‘ erzielen lassen.

Laut ‚Le Parisien‘ denkt der FC Bayern anscheinend weiter und hat sich nach Dejan Lovren von Olympique Lyon erkundigt. Der kroatische Nationalspieler gehörte in der abgelaufenen Saison trotz erst 21 Jahren zum Stammpersonal des mittlerweile entlassenen Trainers Claude Puel. Lovren besitzt bei ‚OL‘ einen Vertrag über drei weitere Jahre und dürfte für eine hohe einstellige Millionen-Ablöse verfügbar sein.

Dennoch wollen die Münchner weiter an der Einigung mit Manchester City arbeiten. Mit Jérôme Boateng ist man bereits den entscheidenden Schritt weiter: Der vielseitig einsetzbare, aber in der Zentrale eingeplante Nationalspieler soll einen Vertrag über vier Spielzeiten beim FCB erhalten.