FC Bayern: Oder doch ein neuer Linksverteidiger?

FC Bayern: Oder doch ein neuer Linksverteidiger?

07.08.2012 - 08:52 Fußball Deutschland » Bundesliga Kommentare

David Alaba fällt noch mehrere Wochen ausDavid Alaba fällt noch mehrere Wochen aus©Maxppp

Jupp Heynckes plagen Sorgen auf der Linksverteidiger-Position. Mit David Alaba und Diego Contento fallen die beiden Stammbesetzungen auf unbestimmte Zeit aus. Angeblich besteht die Chance, dass der FC Bayern auf dem Transfermarkt noch einmal nachbessert.

Noch rund vier Wochen wird David Alaba dem FC Bayern München fehlen. Mit einem Ermüdungsbruch fällt der Shootingstar der vergangenen Spielzeit für die ersten Pflichtspiele dieser Saison aus. Ersetzen als Linksverteidiger wird den 20-Jährigen nicht Diego Contento, denn auch der Deutsch-Italiener laboriert an einer Verletzung. Ein Haarriss im linken Fuß setzt ihn auf unbestimmte Zeit außer Gefecht.

Er wolle die Ausfälle mit vorhandenem Personal auffangen, betont Jupp Heynckes. „Für mich ist Luiz Gustavo ein Spieler, der dort einspringen kann. Er hat das in Kaiserslautern ganz gut gemacht“, verweist der Trainer der Bayern auf das Vorbereitungsspiel gegen den Bundesliga-Absteiger (3:2).

Laut ‚Bild‘ denken die Bayern-Verantwortlichen dennoch über einen Neuzugang nach. Sollte der Rekordmeister noch mal auf dem Transfermarkt aktiv werden, dann am ehesten, um das Außenverteidiger-Problem zu lösen, so das Blatt.

Bis zuletzt ein Thema war die Verpflichtung eines defensiven Mittelfeldspielers. Die geforderten 40 Millionen Euro Ablöse für Javi Martínez zu bezahlen, schloss Matthias Sammer in der vergangenen Woche nicht aus: „Im Moment machen wir es nicht, weil es verrückt ist. Aber wenn wir der Meinung sind, dass wir es sportlich machen müssen, müssen wir verrückt sein.“

Tobias Feldhoff

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Suche