Für Douglas Costa war im Starensemble des FC Bayern München in diesem Sommer kein Platz mehr. Der brasilianische Flügelflitzer musste weichen und wurde an Juventus Turin ausgeliehen. Wie Karl-Heinz Rummenigge nun bestätigte, ist eine Rückkehr nicht geplant.

Douglas Costa wurde zunächst ausgeliehen, gleichzeitig ist er aber definitiv zur nächsten Saison für insgesamt 46 Millionen Euro an Juventus verkauft worden“, stellte der Vorstandsvorsitzende klar. 2015 kam Costa für die Ablöse von 30 Millionen Euro von Shakhtar Donetsk an die Isar.

Der 21-fache Nationalspieler ist somit der teuerste Spieler, den die Bayern je transferiert haben. Bislang hatte Toni Kroos Platz eins inne. Für den deutschen Nationalspieler überwies Real Madrid 2015 25 Millionen Euro. Der teuerste Zugang ist der diesjährige Sommertransfer Corentin Tolisso, für den die Bayern 41,5 Millionen Euro an Olympique Lyon überwiesen.