Renato Sanches ist auf dem besten Weg, sein Talent zu vergeuden. Nach einer bärenstarken EM 2016 folgten zwei ernüchternde Spielzeiten beim FC Bayern und Swansea City. Zuletzt hieß es immer wieder, dass der 20-jährige Portugiese im Sommer in seine Heimat zurückkehren wird.

Die Münchner sind aber offenbar nicht bereit, Sanches bereits aufzugeben. „Er kommt zurück“, findet Klubchef Karl-Heinz Rummenigge im ‚Münchner Merkur‘ deutliche Worte zur Zukunft des dynamischen Mittelfeldspielers, „Niko Kovac wird versuchen, ihn zu früherer Stärke zurückzuführen. Das ist eine spannende Aufgabe.“

Sanches wird also den ohnehin schon großen Konkurrenzkampf im Mittelfeld des Rekordmeisters weiter verschärfen. Der 20-Jährige ist somit nach Leon Goretzka und Serge Gnabry der dritte Spieler, der den Kader in der kommenden Saison verstärken wird.

Möglicherweise wird es dabei nicht bleiben. „Wir beobachten alles, ich schließe nichts aus, auch keinen großen Transfer“, kündigt Rummenigge an. Dennoch sieht der 62-Jährige den Klub bereits gut aufgestellt: „Wir sind sehr gut besetzt von hinten bis vorne, es besteht wenig bis gar kein Bedarf. Aber wenn irgendwas hochinteressantes auf den Markt kommen sollte, dann muss man sich möglicherweise damit befassen.“ Das Transferkarussell könnte in München also noch einmal an Fahrt aufnehmen.