1. FC Köln: Geromel-Verkauf nach Spanien erneut gescheitert

1. FC Köln: Geromel-Verkauf nach Spanien erneut gescheitert

22.08.2012 - 12:06 Fußball Deutschland » Bundesliga Kommentare

Pedro Geromels Suche nach einem Verein geht weiterPedro Geromels Suche nach einem Verein geht weiter©Maxppp

Der 1. FC Köln hat sich die nächste Absage in der Causa Pedro Geromel eingehandelt. Medienberichten zufolge ist der bereits als sicher geltende Verkauf zu RCD Mallorca gescheitert. Im Raum steht allerdings noch eine Ausleihe an die Spanier.

Die Suche nach einem neuen Verein für Pedro Geromel gestaltet sich weiter problematisch. Zwar steht der Innenverteidiger vom 1. FC Köln vor allem bei spanischen Klubs hoch im Kurs. Bislang allerdings nicht so hoch, als dass die interessierten Vereine bereit gewesen wären, die von Köln geforderten drei bis vier Millionen Euro an Ablöse für den 26-Jährigen Großverdiener zu bezahlen. Anfang dieser Woche schien endlich eine Lösung gefunden zu sein.

RCD Mallorca zeigte ernsthaft Interesse an Geromel. In spanischen Medien wurde der Transfer bereits als perfekt gemeldet. Wie die ‚Bild‘ vermeldet, kommt jedoch auch dieser Wechsel nicht zustande. Dem Bericht zufolge sind die Insulaner nicht in der Lage, die geforderten rund drei Millionen Euro Ablösesumme für den Brasilianer mit italienischem Pass zu bezahlen. Offenbar basteln beide Klubs nun an einem Leihgeschäft für die kommende Saison.

Demnach würde Mallorca den ‚Geißböcken‘ für Geromel rund 500.000 Euro überweisen und dessen Gehalt übernehmen. Laut ‚Bild‘ liegt dem FC auch ein Angebot der vom ehemaligen Kölner Ståle Solbakken trainierten Wolverhampton Wanderers vor. In der zweiten englischen Liga will Geromel allerdings nicht anheuern. Die Wechsel zum FC Sevilla, Betis Sevilla und Atlético Madrid scheiterten bislang. Auch Werder Bremen sprang nach anfänglichem Begehren wieder ab.

Andreas Schreiber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Suche