Im Sommer wechselte Nassim Ben Khalifa mit großen Ambitionen von den Grasshoppers Zürich zum VfL Wolfsburg. Der 18-Jährige wollte in einer europäischen Topliga Fuß fassen. Die Zielsetzung verfehlte Ben Khalifa. Unter Steve McClaren bestritt der Schweizer mit tunesischen Wurzeln kein Bundesligaspiel.

Der Ausweg heißt aller Voraussicht nach Leihgeschäft. Ab Winter darf Ben Khalifa für ein halbes Jahr bei einem anderen Verein anheuern, um dort Spielpraxis zu sammeln. Der 1. FC Nürnberg bewirbt sich laut ‚Wolfsburger Allgemeine Zeitung‘ um diese Rolle und hat bereits bei den ‚Wölfen‘ angefragt.

Dieter Hecking fahndet nach einem Nebenmann für Julian Schieber, der in der Sturmspitze der ‚Clubberer‘ allzu oft den Alleinunterhalter spielt. Hoffnungsträger Albert Bunjaku wird in dieser Spielzeit aufgrund eines Knorpelschadens kein Spiel mehr bestreiten. Ben Khalifa böte sich die Möglichkeit, diese Lücke zu füllen.

Dem Stürmer liegen allerdings auch Offerten aus der heimischen Liga vor. Der FC Sion zeigt beispielsweise Interesse. In den kommenden Tagen muss sich Ben Khalifa entscheiden.



Verwandte Themen:

- Argentinier auf dem Sprung zum Club? - 14.12.2010

- Gündoğan lässt Nürnberg hoffen - 14.12.2010