Der FC Bayern hat die Trainersuche vorerst beendet und plant weiter mit Hansi Flick. „Wir werden mit Hansi Flick bis auf Weiteres arbeiten“, erklärte Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge nach dem gestrigen 4:0-Triumph gegen Borussia Dortmund gegenüber der ‚Bild‘, „er hat vor dem Spiel gesagt, die zwei Spiele sind jetzt erst mal die Ziellinie. Die Ziellinie hat er heute, würde ich sagen, bravourös überschritten. Und jetzt werden wir in aller Ruhe mit ihm weitermachen.

Die Bayern werden demnach während der Länderspielpause keinen neuen Trainer installieren. Beim kommenden Bundesliga-Spiel gegen Fortuna Düsseldorf wird Flick auf der Bayern-Bank sitzen. „Davon kann man ausgehen. Wir sind zufrieden mit dem, wie wir heute aufgetreten sind. Man hat die Zuschauer gesehen, die Riesenspaß an diesem Spiel gehabt und die Mannschaft auch zu Recht mit Standing Ovations in die Kabine verabschiedet haben“, bestätigt Rummenigge.

Nach dem 2:0-Sieg gegen Olympiakos Piräus und der Demütigung des BVB bleibt den Bayern-Bossen kaum eine Alternative, als mit Flick weiterzumachen. Zumal passende Kandidaten derzeit Mangelware sind. Thomas Tuchel, Erik ten Hag und Ralf Rangnick haben offiziell abgesagt. Arsène Wenger kommt für die Münchener nicht in Frage.