Marco Reus wird Borussia Mönchengladbach im Sommer verlassen. Für 17,5 Millionen Euro wechselt der Nationalspieler zu Borussia Dortmund. Die große Lücke, die der 22-Jährige hinterlässt, will Max Eberl mit Qualität füllen. „Wir werden versuchen, Marco Reus mit viel Geld zu ersetzen und den Kader damit zu unterfüttern, um nachhaltig in den Regionen zu spielen, die wir uns vorstellen“, kündigt der Manager an.

Auf dem Zettel der Borussia steht angeblich Kévin Diaz. Wie die französische Sportzeitung ‚L’Équipe‘ in ihrer Printausgabe vom heutigen Freitag berichtet, zeigt der Bundesligist Interesse an dem 23-jährigen Mittelfeldspieler, der auf beiden Außenbahnen agieren kann. Diaz ist momentan vom AS Monaco zu Zweitligist FC Metz ausgeliehen und überzeugt beim Tabellenachten der Ligue 2.

Neben Mönchengladbach, so die ‚L’Équipe‘, hat auch der SC Freiburg ein Auge auf den schnellen Mittelfeldspieler geworfen. Dessen Leihvertrag in Metz endet nach der Saison, der Kontrakt in Monaco ist bis 2013 datiert. Ein Wechsel im Winter wäre möglich, weil Diaz in dieser Saison erst für einen Klub aufgelaufen ist.