Der SC Freiburg war schon im vergangenen Sommer nah dran an der Verpflichtung von Cristian Ganea. Für 1,5 Millionen Euro sollte der Freistoßexperte in den Breisgau kommen, auf der Zielgeraden platzte der Deal dann aber. Das Interesse am Linksverteidiger hat der Sportclub seitdem nicht verloren.

Wie die ‚as‘ vermeldet, ist Freiburg genau wie die TSG Hoffenheim hinter Ganea her. Zudem sollen auch Athletic Bilbao, Olympiakos Piräus und Steaua Bukarest ihre Bereitschaft für einen Kauf hinterlegt haben. Dass Ganea seinen Arbeitgeber FC Viitorul im Winter verlassen wird, scheint beschlossene Sache zu sein.

PlausibelFT-Meinung: Der gelernte Linksverteidiger könnte in Hoffenheim in offensiverer Rolle auf der Außenbahn zum Einsatz kommen. Freiburg dagegen sucht einen Konkurrenten für Christian Günter. Beiden Bundesligisten würde der viermalige Nationalspieler gut zu Gesicht stehen. Man darf gespannt sein, ob der geplatzte Sommertransfer in die Bundesliga nun nachgeholt wird.