Trotz einer eher schwachen Saison bei Borussia Dortmund und der Nicht-Nominierung für die WM erfreut sich Mario Götze im Ausland offenbar großer Beliebtheit. ‚Sky Sports‘ berichtet von fünf Klubs, die Interesse am 26-Jährigen bekunden.

Demnach haben der FC Arsenal, der FC Everton, West Ham United, Olympique Marseille und der FC Valencia den Weltmeister im Blick. Götzes Vertrag beim BVB läuft bis 2020. Schwarz-Gelb hatte den Ex-Spieler 2016 für 22 Millionen vom FC Bayern zurückgeholt.

Liverpool ein Thema?

Kürzlich kamen auch Gerüchte um den FC Liverpool und eine erneute Zusammenarbeit mit Jürgen Klopp auf. Götze sagte in der ‚DAZN‘-Dokumentation ‚Being Mario Götze‘: „Ich habe mich entschieden, die Bayern zu verlassen und Jürgen Klopp hatte Interesse, dass ich nach Liverpool komme. Und mein Interesse war auch da, noch einmal mit ihm zu arbeiten. Das ist noch immer da.“

Und auch Kloppo hält seinem ehemaligen Spieler die Tür auf: „Mario weiß ja, dass ich das durchaus ein paar Mal versucht habe. Aber es hat bisher nicht geklappt. Er ist jetzt Mitte 20, da ist noch zehn Jahre Karriere möglich. Und da kann noch ganz viel kommen. Und wenn es nach mir geht: Ich würde das gerne sehen.“ Sollte der neue Dortmund-Coach Lucien Favre nicht auf Götze setzen, scheint ein Abschied des 26-Jährigen nicht komplett ausgeschlossen.